Feuchtigkeits-Regelung im Museum und Kunstdepot

Status quo – Problem & Anforderung.  Die Lösung:  JOSEPH – Regelungstechnologie 4.0 

Jeder Kurator, Restaurator und Entscheidungsträger kennt das Problem:
Durch die Hysterese der Standard-Feuchteregler ist es faktisch unmöglich, ein stabiles Feuchteklima zu definieren. Meßungenauigkeiten von +/- 5% r.F. sind im Museumsalltag leider nicht die Ausnahme – sondern der ungeliebte Standard…   Wird am Feuchteregler ein Wert von 55% eingestellt – kann das für die angeschlossenen Befeuchter/Entfeuchter eine „Pendelbreite“ von 50 % bis 60 % bedeuten. In vielen Fällen ist die Abweichung sogar noch größer…. 

Somit eröffnet sich eine Bandbreite, die konservatorisch eigentlich nicht vertretbar ist.  Diese Problematik wird zwar mangels leistbarer Regelungstechnik akzeptiert – aber als „befriedigend“ kann dieser Status quo nicht bezeichnet werden.


Warum Kunden auf Produkte & Beratung
von THE.PURE vertrauen

„Weil Verlässlichkeit zählt.“

German Aerospace – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Schloss Schönbrunn
Humboldt-Universität Berlin
Evangeliski-Baznica Lettland
Österreichische Landesmuseen

„Weil Ausfall-Sicherheit entscheidend ist.“

Infineon-Technologies
Austro-Control Luftfahrtaufsicht
EADS – European Aeronautic Defence and Space
Energie AG Österreich
EQ – Zertifzierungsinstitut

„Weil Energie-Effizienz und Ökologie im Vordergrund steht.“

Apostoische Nuntiatur
AIRBUS Defence & Space
Toyota Deutschland
Thyssen-Krupp-Steel
Verbund Hydro Power AG

„Weil Betriebs-Hygiene garantiert sein muss.“

Fresenius Medical Care Deutschland
Fraunhofer Institut für Bauphysik
Böhringer Ingelheim
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt
Ministerium für Gesundheit und Soziales

„Weil einfache Handhabung/Wartung gefragt ist.“

Volkswagen AG
HochTief AG
Ägyptisches Nationalmuseum
Bundesdenkmalamt Wien
Deutsche Bahn AG